pdf

„Miteinander leben im Viertel“: Nacke Logistik fördert Kevelaerer Senioren-Projekt


Kevelaerer Nachbarschafts-Projekt findet Unterstützung

Nachbarschaften stärken und Menschen wieder in Kontakt zueinander bringen: Das haben sich Caritas, Seniorenbeirat und Stadt Kevelaer vorgenommen und das Projekt „Miteinander wohnen und leben im Viertel“ initiiert – eine Idee, die die Nacke Logistik überzeugt hat und die das Unternehmen gerne unterstützt.
“Denn die Isolation vieler Menschen schreitet auch hierzulande voran, vor allem im Alter”, begründet der Geschäftsführer, warum Nacke lieber dieses Projekt fördert statt Geld für Werbepräsente auszugeben.
“Wir helfen gerne im Rahmen unserer Möglichkeiten Vereinen, Verbänden und Initiativen bei ihrem Einsatz für das Wohl der Menschen in unserer Heimatstadt Kevelaer. Vor allem, wenn sie aus dem gesellschaftlichen “Nebeneinander” ein stärkeres “Miteinander” machen wollen”.

Im Sinne der “Gemeinwesenorientierten Seniorenarbeit” zählt zu den Zielen des unter Federführung des Caritasverbandes Geldern-Kevelaer seit einem Jahr laufenden Projektes, in einem bestimmten, seit Jahrzehnten gewachsenen Kevelaerer Wohnquartier die Versorgungs- und Mobilitätsangebote zu verbessern und neue Kommunikationsmöglichkeiten zu schaffen.

zurück